Wenn es draußen warm und sonnig ist, dann grillen die Menschen auch gerne

geschrieben von Grillguru am 25. April 2012
Kategorie: Rund ums Grillen | Kommentar abgeben »


Es gibt viele Menschen, die gerne an der frischen Luft essen. Gerade die Menschen, die über einen Balkon oder eine Terrasse verfügen, richten sich oft bei schönem Wetter den Tisch an der frischen Luft her, um an diesem schon ausgiebig zu frühstücken. Doch auch auf dem Balkon, der Terrasse, aber auch im Garten wird nicht nur gefrühstückt, auch das Grillen in gemütlicher Runde findet bei schönem Wetter sehr viel anklang. Zum Grillen stehen den Menschen die unterschiedlichsten Grillgeräte zur Verfügung, jedoch besagen manche Hausordnungen, dass auf Balkonen und Terrassen das Grillen mit offenem Feuer verboten ist, doch auch hierfür gibt es eine Lösung.

So können auch auf Terrassen oder den Balkonen mit den Elektrogrills gegrillt werden. Gasgrills und Holzkohlegrills sollten wegen der Sicherheit eher im Garten genutzt werden. Doch jeder Grill wird anders in Betrieb genommen, so muss für den Elektrogrill immer eine Steckdose in der Nähe sein, damit dieser in Betrieb genommen werden kann. Für den Gasgrill hingegen wird Gas benötigt und für den Holzkohlegrill entweder Holzkohle oder Briketts. Doch egal, ob man sich für den Elektrogrill, Gasgrill oder Holzkohlegrill entscheidet, auf allen Grills können sowohl Schweine- als auch Rindfleischprodukte gegrillt werden. Darüber hinaus kann auch Hähnchenfleisch, aber auch verschiedenstes Gemüse wie Maiskolben oder Kartoffeln gegrillt werden.

Damit das Fleisch, welches gegrillt werden soll besonders saftig wird, kann dieses ein paar Stunden vorher in eine Gewürz-Öl-Mischung eingelegt werden. Doch beim Grillen muss man auch darauf achten, dass das Fleisch von außen nicht zu dunkel wird und von innen noch halb roh ist. Da beim Holzkohlegrill die Temperatur nicht einzustellen geht, sollte der Rost entsprechend hoch angebracht werden. Viele Elektro- und Gasgrills sind in der Wärmeeinstellung regulierbar, sodass das aufliegende Fleisch langsam gegrillt werden kann. Man sagt, Fleisch, welches auf Grillgeräten zubereitet wird, ist gesünder, weil hier auf die Beigabe von Fett verzichtet werden.

 

Leckere Lebensmittel selbst geräuchert

geschrieben von Gasgrill-1a am 2. November 2011
Kategorie: Rund ums Grillen | Kommentar abgeben »


Geräucherte Lebensmittel wie Fisch und Fleisch erkennt man natürlich in erster Linie am Geruch und an der Farbe. Aber das richtige Räuchern will gelernt sein. Hier gibt es sehr viele verschiedene Arten und jeder, der seinen Fisch oder sein Fleisch selbst räuchert, entwickelt mit der Zeit eine eigene Technik. Hinzu kommt, dass auch der richtige Räucherschrank benutzt wird. Sehr empfehlenswert ist hier das Räuchern mit Thüros Räucherschrank. Noch heute findet man in alten Landhäusern eine Räucherkammer wo Fleisch, Schinken, Fisch und Wurst geräuchert wird und damit natürlich auch länger haltbar gemacht wird. Selbst Käse, der auch Rauchkäse genannt wird, schmeckt wunderbar wenn er geräuchert wird. Auch hier empfiehlt sich Thüros Schrank zum Räuchern.

Auf was ist beim Thema Räuchern zu achten
Räuchern bedeutet, das Konservieren und Haltbarmachen von Lebensmitteln und gleichzeitig ein rauchhaltiges Geschmackserlebnis zu zaubern. Der einzigartige Geschmack findet sich auch im Whisky wieder, denn der schottische Whisky bekommt seinen einzigartigen Geschmack durch die Zugabe von geräuchertem Malz.

Thüros RäucherschrankEin sehr wichtiger Punkt ist der richtige Räucherschrank. Thüros Schrank zum Räuchern ist eine gute und qualitätsbewusste Anschaffung. Dann kommt es auf die richtige Vorbereitung der zu räuchernden Lebensmittel an. Eine Anleitung zum Räuchern gibt es zwar, es ist jedoch allein eine Geschmacksfrage jedes einzelnen die Räuchertechnik für sich selbst zu bestimmen.
Wer Fisch räuchern möchte, sollte diese mindestens 12 Stunden in einer Salzlake einlegen. Dann werden die Fische trockengetupft und im Räucherschrank geräuchert. Hier erziehlt man sehr gute Ergebnisse beim Räuchern mit Thüros Räucherschrank.
Grundlegend ist auch die Ausrüstung wie z. B. das Buchenholz und die –späne und die Vorrichtung zum Hängen der Lebensmittel. Die Lebensmittel müssen weit genug auseinander gehängt werden und sollten sich nicht berühren.
Fisch zu räuchern dauert ca. 2-3 Stunden, natürlich ist die Größe der Fische ausschlaggebend. Die Räucherdauer eines Schinkens ist sehr viel länger und hier muss jeder seine eigenen Erfahrungen machen um ein zufriedenstellendes Ergebnis zu bekommen.

Tipps und Tricks rund ums räuchern
Das Räuchern mit Thüros Räucherschrank ist eine Ergebnissichere Sache. Fisch wird besonders zart, wenn er nass aus der Salzlake in den Räucherschrank gehängt wird. Die Farbe bleibt zwar etwas heller als bei trocken eingehängtem Fisch, aber das Ergebnis ist ein besseres.
Eine Salzlake kann natürlich sehr gut noch verfeinert werden. Fertiges Spezial Fischgewürz, Knoblauch, Kräuter, Pfeffer oder Zwiebeln verändern den Geschmack. Je nach dem können so viele Geschmacksvarianten ausprobiert werden.
Um den richtigen Salzgehalt der Lake zu finden, gibt man eine rohe, geschälte Kartoffel hinein und wenn sie zu schwimmen beginnt, ist genug Salz in der Lake.
Um die richtige Garzeit eines Fisches zu finden, zupft man an der Rückenflosse. Sobald sie sich leicht ablösen lässt, ist der Fisch gar.
Wenn man ein schönes Geschenk braucht, ist ein geräucherter Schinken oder ein selbst geräucherter Fisch bestimmt das Richtige. Es gibt wenige Menschen, die sich nicht darüber freuen würden. Einen einzigartigen Geschmack bekommt das Fleisch, wenn es in einer sehr aromatischen, selbstgemachten Lake eingelegt wird. Benutzt man dann Thüros Schrank zum Räuchern, kann man nur ein gutes Ergebnis erzielen.

 

Grill Tip: Spareribs mit Teufelssauce und Quarkkartoffeln

geschrieben von Grillguru am 14. April 2011
Kategorie: Grillen | Kommentar abgeben »


Das Grillen von Spareribs ist auch für Grillanfänger möglich, jedoch das Grillen von Gemüse bereitet dem ein oder anderem Probleme. Nach diesen Ratschlägen wird Ihnen das Grillen von Gemüse gelingen und dazu gibt es noch ein leckeres Rezept für Spareribs mit Teufelssauce und Quarkkartoffeln.

Für dieses Rezept für acht Personen benötigen für die Spareribs:
2 bis 3 Kg Spareribs (Schälrippchen vom Schwein), 6 El Honig, 2 El Sojasauce, 1 Tl Zitronensaft, 4 El Preiselbeerkompott, Salz und 1 El grüner Pfeffer aus der Dose.
Für die Zubereitung der Teufelssauce wird 1/4 Liter kräftige Fleichbrühe, 1/4 Liter herber Rotwein, 1/4 Liter, 1/4Liter getrockneter Thymian, 1 Lorbeerblatt, 8 Wacholderbeeren, 2 Tl schwarze Pfefferkörner, 1 Prise Cayennepfeffer, 1 El Mehl, 8 El süße Sahne, 1 El Madeira benötigt.
Zur Zubereitung der Quarkkartoffeln werden 8 dicke Kartoffeln, 100g Sahnequark, 1 kleine Zwiebel, 1/2 Bund Schnittlauch, Salz, Pfeffer, 8 Stück Alufolie und Öl zum Bestreichen verwendet.

Nun zur Zubereitung der Spareribs:
Dazu wird als erstes der Honig, mit der Sojasauce, dem Zitronensaft, dem zerdrücktem Preiselbeerkompott, Salz und dem zerdrückten grünen Pfeffer gut umgerührt. Nach dem der Grill zum Grillen bereit ist, legen Sie die Spareribs auf den Rost und grillen die Spareribs bis sie an den Knochen leicht braun werden. Danach bestreichen Sie das Fleich mit der Honigmischung, darauf achten, dass das Fleich nicht zu schnell braun wird, da Honig schnell verbrennt.

Die Teufelssauce wird zubereitet, in dem die Fleischbrühe mit dem Wein, dem Lorbeerblatt,Thymian, Wacholderbeern und zehn Pfefferkörnern bei milder Hitze durchgekocht wird und danach wird die Fleischbrühe durchgeseiht (mit einem Sieb die großen Bestandteile aus der Brühe aussortieren). Dann wird etwas Mehl in Wasser angerüht und zur Sauce gegeben und einige Mintuten durchgekocht. Beim Abschmecken noch etwas Pfeffer und Cayennepfeffer hinzugeben, danach wird noch etwas Sahne hinzugegeben und noch etwas erhitzt aber nicht mehr kochen. Am Schluss kommt noch etwas Madeira hinzugeben beim Abschmecken.

Gemüse kann ebenfalls gegrillt werden, doch man muss einige Dinge beachten, da Gemüse leicht verbrennt. Zur Zubereitung der Quarkkartoffeln werden die Kartoffeln erst einmal gründlich mit fließendem Wasser gereinigt. Danach bepinseln Sie die Alufolien mit Öl und legen die Kartoffeln in die Alufolie und wickeln Sie die Kartoffeln in Alufolie locker ein. Dann lassen Sie die Kartoffeln auf dem Holzkohlegrill ca. 50 bis 60 Minuten garen. Beim wenden ritzen Sie die Schale der Kartoffeln ein, dann lassen sich die Kartoffeln auslöffeln, da die Kartoffeln aufspringen. Rühren Sie den Sahnequark glatt während die Kartoffeln garen, hacken Sie dann die geschälten Zwiebeln klein und mischen diese mit gehacktem Schnittlauch in den Quark. Dies wird dann mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt. Sind die Kartoffeln fertig, dann entnehmen Sie die Kartoffeln mit einer Grillzange von der Glut. Falten Sie dann die Alufolie auseinander und klappen Sie dann die Kartoffelschale sternenförmig auf. Höhlen Sie dann die Kartoffeln aus und füllen Sie dies dann mit dem Quark. Nun ist das komplette Essen fertig zum Essen.

 

Thüros der bessere Grill

geschrieben von Grillguru am 23. January 2011
Kategorie: Rund ums Grillen | Kommentar abgeben »


Es ist soweit: Grillen einfach und Praktisch.

Thüros präsentiert den Super Säulengrill.

Produktbeschreibung des Thüros Säulengrill:
Der Grill ist fast komplett aus Edelstahl erbaut worden um ein rostfreies und langhaltiges Grillen zu genießen. Die Fußplatte des Holzkohle Kaminzuggrills ist aus einem pulverbeschichteten Aluminiumguss.
Durch die stabile Fußanlage hat dieser Grill eine hohe Standfestigkeit und steht sicher auf dem Boden, trotz seiner Höhe.
Da Thüros verschiedene Variationen von Säulengrills anbietet gibt es auch statt einer festen Fußplatte auch Rollen. Somit ist das hin und her bewegen des Grills flexibel ist und auf eigene Bedürfnisse abgestimmt.
In der Säule des Edelstahlgrills ist ein integrierter Aschenbecher. Noch dazu hat der Edelstahlgrill Lüftungsschlitze, welche die Wärme zur Grillschale ermöglicht. Auch die Wärme können Sie mit den Lüftungsschlitz variieren.
Ganz oben ist die Grillplatte mit einem Rost für die Holzkohle und darüber liegend das Grillrost für Fleisch oder ähnliches.

Zubehör:
Natürlich gibt es auch verschiedenes Zubehör um den Grill genau nach Ihren Wünschen anzupassen: Barbeque- und Räucheraufsatz, Kohleschacht, Barbeque Haube zum Backen und Dünsten, Grillspieß mit 2 Fleischkammern, Warmhalterost, Aschekasten und vieles, vieles mehr.

Gerätekonstruktion:
Noch dazu ist der Edelstahl Säulengrill sehr stabil. Durch die einfache Gerätekonstruktion ist auch die Montage kein Problem.
Der Grill besteht aus drei Teilen (Fußanlage, Säule und Grillschale) und muss nur mit 8 Schrauben und Muttern zusammen gesetzt werden.
Und schon steht der Edelstahl Säulengrill.

Winter wie auch Sommer:
Dieser super Grill dient nicht nur im Sommer dazu, die Bratwürste, Schaschlik, Geflügel, Steak oder andere Leckereien zu grillen, sondern kann nämlich auch im Winter benutzt werden, der tolle Grill besitzt auch einen integrierten Kamineffekt. Da durch sind kuschelige Winterabende vorprogrammiert. Durch die Klappe oder Gitter kann die Wärme reguliert werden.
Der Winter kann kommen.

Variationen:
Es gibt natürlich von dem Edelstahlgrill von Thüros verschiedene Variationen.
Durch die große Produktvielfalt von Thüros und seine Grills, kann man sich den besten für sich selbst heraussuchen und den Grill noch individuell auf seine Wünsche erweitern.

Beliebheit:
Einblick in Forum erkennt man das, Säulengrills zu den beliebtesten und bekanntesten Grille gehört.
Die Bewertung sind sehr positiv und die Verkaufszahlen sind sehr hoch.

Thüros und seine Produkte:
In dem Segment “Säulengrill” glänzt ein Hersteller besonders: Thüros.
Dank ihrer robusten Qualität und einem reichhaltigen Erweiterungs- sowie Zubehörsortiment, sorgen diese Säulengrills lange Zeit für Freude im Sommer wie auch im Winter.
Lieber bequem und angenehm dafür sorgt Ihr Hersteller Thüros.

 

Einfach einzigartig: Thüros Säulengrill!

geschrieben von Grillguru am 20. December 2010
Kategorie: Gasgrill, Grillen, Rund ums Grillen | Kommentar abgeben »


Grillen ist toll! Oder: Warum macht und das Grillen nur so viel Spass?

Wir grillen, weil es uns Spass macht- nicht nur wegen des außerordentlich guten Essens, welches ein Grill erwiesenermaßen produziert. Aber warum macht uns das Grillen so viel Spass? Was ist das Besondere am Grillen? Ganz einfach: Wer grillt, der schafft Gemeinschaft. Wer grillt, kommt zwangsläufig mit anderen Menschen zusammen. Egal ob Familie, Freund, Nachbarn oder alle zusammen: Der Mensch braucht Nähe und Gesellschaft. Darauf ist er ausgelegt. In der Gemeinschaft fühlt er sich wohler als ganz allein. Darum ist das Grillen auch so eine tolle Sache für uns- nicht nur, aber auch, für leidenschaftliche Hobbygriller. Auf den Grill kann man quasi alles packen, und es schmeckt: Egal ob Fleisch, Fisch, Würstchen oder Gemüse! Grillen im Allgemeinen ist einfach toll: es schafft Nähe, gutes Essen und so mancher Streit wurde beim Grillen schon geschlichtet!

Der intelligente Thüros Säulengrill und seine individuellen Besonderheiten!

Der Thüros Säulengrill ist ein qualitativ äusserst hochwertiger, moderner Edelstahlgrill. Durch seine intelligente Säulenkonstruktion weist er zahlreiche Vorteile auf: Beispielsweise entsteht dadurch ein Kaminzugeffekt, welcher ein rasches Anheizen ohne Hilfsmittel bewerkstelligt. Darüberhinaus sind die Temperaturen ganz einfach durch verschiebbare Lüftungsschächte beeinflussbar und der Grill benötigt sehr wenig brennbare Kohle. Dadurch wird sowohl Energie als auch Geld gespart und die Umwelt geschont. Der Thüros Grill ist zudem äusserst langlebig und hat aufgrund des hochwertigen, antimagnetischen Stahls eine besonders lange Garantie. Zudem ist jedem Käufer eine unbegrenzte Nachkaufgarantie sicher.

Einmal im Besitz eines hochwertigen Thüros Edelstahlgrills braucht man nicht so schnell einen Neuen. Denn dieser hat eine extrem lange Lebensdauer. Dies ist durchaus ein sehr ökonomischer Vorteil, wenn man viel grillt bzw. vorhat, viel zu grillen! Ausserdem brauchen Sie, im Besitz eines solchen Grills nicht mehr so viele Hilfsmittel wie Anzünder und so weter. Ueberdies verbraucht der Thüros Edelstahlgrill nur auf sehr minimaler Ebene Holzkohle.

Hochwertiges Grill – Zubehör zum Thüros Edelstahlgrill

Passend zum Thüros Grill ist selbstverständlich auch das dazugehörige Zubehör erhältlich: verschiedene Bratwender, Grillschaber, Grillschalen, Thermometer, Motoren, Fischbräter, elektrische Anzünder, Grillreiniger, Laubholzkohle, Kohleanzünder und vieles mehr. Auch dieses Zubehör entspricht selbstverständlich allen Thüros Grill Qualitätsanforderungen. Jedes einzelne Zubehör erfüllt seinen individuellen Zweck mit Bravour- genauso wie der Grill selbst eben auch. Wie könnte es sich dann bei seinem Zubehör anders verhalten? Auf den Thüros Edelstahlgrill ist eben Verlass!

Zubehör zum Thüros Edelstahlgrill: Räuchergeräte

Auch gibt es dazugehörige Räuchergeräte zum intelligenten Thüros Säulengrill. Edelstahl Räucherschränke ermöglichen einen optimalen und schnellen Räucherprozess: Für längere Haltbarkeit und einzigartigen Geschmack! Was gibt es schliesslich besseres als ab und an eine geräucherte Forelle oder geräucherten Schinken essen zu können? Wenn das noch dazu aus der Eigenproduktion stammt, ist es doch gleich noch mal viel besser!

Thüros Grills und Zubehör gibt es hier

 

Gasgrill-1a

geschrieben von Gasgrill-1a am 14. December 2010
Kategorie: Gasgrill, Grillen | Kommentar abgeben »